Mit Mustervorlagen die Patientenverfügung einfach und schnell selbst erstellen

Kein schönes Thema, aber eines, mit dem früher oder später alle konfrontiert sind: Was passiert, wenn Sie durch eine Krankheit oder durch einen Unfall Ihre persönlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können? Dieses Buch enthält praktische und rechtlich geprüfte Muster zum einfachen Selbstausfüllen. Damit nicht andere über Ihr Schicksal bestimmen.

Der Autor hat an alles gedacht

Sie finden in diesem Buch zum Heraustrennen alle wichtigen Formulare und Dokumente für die Regelung des Ernstfalles. Patientenverfügungen, die individuell auf Ihre Bedürfnisse ausgestellt werden können inklusive Zeugenbestätigung, Bescheinigung der ärztlichen Aufklärung und zeitlich späterer Bestätigung der Verfügung. Außerdem Vorlagen für die Bevollmächtigung zur Durchsetzung der Patientenverfügung sowie Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen. Alle Muster sind so vorbereitet, dass sie sofort und schnell ausgefüllt und abgeheftet werden können.

Damit Ihre Angehörigen wissen, was zu tun ist

Professor Gerhard Geckle gibt Ihnen zusätzlich praktische Checklisten an die Hand. So haben Sie schnell einen guten Überblick darüber, was noch zu tun ist. Finden Ihre Angehörigen die Verfügungen auf Anhieb? Haben Sie einen Überblick über Ihre Konten, Mietverträge, Schließfächer und Zugriff auf das Familienstammbuch? Ist bekannt, wer im Notfall informiert werden soll und wer Ihr Hausarzt ist? Die Antworten auf all diese Fragen können Sie einfach in die vorliegenden Formulare eintragen. Damit haben Sie in kurzer Zeit eine Dokumentenmappe geschaffen, die Ihren Angehörigen im Notfall eine große Hilfe ist. Und Sie stellen sicher, dass Ihr Wille auch umgesetzt wird.

Alles Wissenswerte übersichtlich aufbereitet

Im dritten Kapitel dieses übersichtlichen Vorlagen- und Musterheftes erfahren Sie alles über die Hintergründe. Was wird in einer Patientenverfügung geregelt? Was können Sie selbst festlegen? Sind Vertrauenspersonen sinnvoll? Wer muss sich an die Verfügung halten? Wo bewahre ich die Verfügung am besten auf? Managementbuch.de – Empfehlung, weil auf 80 Seiten alles Wichtige zum Thema Patientenverfügung gesagt ist. Und weil diese Mustermappe mit Vorlagen und Formularen dabei hilft, das Thema „Patientenverfügung“ schnell, unkompliziert und rechtlich verbindlich zu regeln.

Lesen Sie auch!
Ein Best-of Helmut Maucher und damit ein Best-of Management

Wer nicht unsterblich ist, klicke hier: Prof. Gerhard Geckle (Hrsg): Mustermappe Vorsorge und Patientenverfügung, Haufe 2009

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*