Frauen können in Saudi Arabien alles anziehen, solange es ein schwarzer Mantel ist

Was hat es auf sich, wenn eine Verabredung in Saudi-Arabien mit „Inshallah“, ungefähr „wenn Gott es will“ abgeschlossen wird? Ganz einfach, die Verabredung wird nicht stattfinden. Aber auch ohne die Killerfloskel sind deutsche Businessfrauen und Touristinnen aufgeschmissen, wenn sie sich an Uhrzeiten halten. Denn 20:00 Uhr kann hier ohne Weiteres auch 23:00 Uhr bedeuten. In einem Land, in dem sogar Boarding-Zeiten ignoriert werden, weil einfach erwartet wird, dass die Maschine so lange wartet, bis auch die letzte Familie sich an Bord bequemt, gehen eben nicht nur die Uhren anders. Das hat Felicia Englmann auf ihren vielen Reisen an den Golf hautnah erlebt. Und jetzt mit „Arabersaison“ eine gute Einführung für alle geschrieben, die am Golf nicht auf die Nase fallen wollen.


Frauen dürfen selbst entscheiden, wann sie zwangsverheiratet werden

Felicia Englmann weckt Verständnis für eine ganz andere Kultur. Erklärt die Herkunft der Religion und ihre vielfältigen Strömungen. Beschreibt, was modernes Leben in Dubai heißen kann. Und wie Westler mit ein bisschen Kenntnis der Geschichte und Kultur ganz gut durchkommen, gerade auch Frauen. Dabei versucht die Autorin, so wenig Wertung wie möglich ins Spiel zu bringen, nie die westliche Besserwisserin zu sein. Damit macht sie sich das Leben stellenweise unnötig selbst schwer. So berichtet sie über die Selbstverständlichkeit, mit der Männerclans den Mädchen Ehemänner zuweisen. Und schiebt fast entschuldigend hinterher, dass die Frauen immerhin den Zeitpunkt der Hochzeit selbst bestimmen können. Ein bisschen mehr Distanz hätte nicht geschadet.


Unterm Schleier zarte Spitze

Interessant ist „Arabersaison“, wo Englmann auf Tuchfühlung geht, sich mit ihren arabischen Freundinnen ins Café setzt und „Männergucken“ spielt. So erfährt sie, was in anderen Ratgebern außen vor bleibt. Zum Beispiel, was die Frauen „drunter“ tragendie Verschiebung des Wochenendes (für Muslime ist der Freitag der höchste Tag der Woche und der Donnerstag das, was bei uns Samstag ist. Um dennoch nicht zu viel internationales Geschäft zu verlieren, stellen einige arabische Staaten um und verschieben den freien Donnerstag auf den Samstag). Seite für Seite wird klar, dass die arabische Welt eine andere ist. Und Seite für Seite wird klar, wie lohnend und wichtig es ist, diese Welt kennenzulernen.

Lesen Sie auch!
Es geht auch ohne "om"


Spannende Einblicke einer neugierigen Autorin

Managementbuch.de – Fazit: „Arabersaison“ liefert ein gutes Stimmungsbild. Felicia Englmann blickt hinter die Kulissen und versucht zu verstehen, welchen Sinn, welche Geschichte und welche Tradition hinter den für uns fremden Denk- und Verhaltensweisen stecken. Kein Ratgeber im klassischen Sinn, sondern eher ein Roadmovie voller Eindrücke. Ein bisschen mehr Struktur und ein etwas kritischerer Blick hätten dem Buch gut getan. Ein Manko, das durch die Neugier der Autorin allerdings mehr als wettgemacht wird. Denn ihr haben wir Einblicke zu verdanken, die vom Dubaier Spaßbad „Wild Wadi“ bis in die Schlafzimmer arabischer Frauen reichen.

Wolfgang Hanfstein, www.Managementbuch.de

Zum Buch:

>> Felicia Englmann: ARABERSAISON
Eine Reise hinter den Schleier der Golfstaaten. Scoventa Verlagsgesellschaft. September 2011

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*