Der Blick durchs Schlüsselloch und ein paar ungeschminkte Wahrheiten

Ihr Auftrag ist es, andere besser zu machen. Als Coach, als Berater, als Trainer. In dieser Funktion haben die die Autoren auch schon den einen oder anderen (lesenswerten) Ratgeber für Führungskräfte geschrieben. In diesem Buch ist ihre Perspektive aber eine ganz andere. Denn sie haben gemerkt, dass viele ihre Klienten und Auftrageber mindestens heimlich danach schielen, selbst die Seiten zu wechseln und als selbstständiger Coach, als HR-Berater oder als Trainer Karriere zu machen. Weil sie dabei so oft mit gänzlich falschen Vorstellungen konfrontiert wurden (bisschen beraten, viel freie Zeit), fallen sie mit der Tür ins Haus, beziehungsweise mit der Beschreibung einer typischen Arbeitswoche. Wer dann noch bei der Stange ist erfährt, um was es in diesen Jobs geht. Methoden, Konzepte, Fallen, Schwierigkeiten, Vorteile, Nachteile, alles übersichtlich und sachlich präsentiert. Natürlich ersetzt das Buch nicht die fundierte Ausbildung. Aber es gibt einen wirklich sehr guten Einblick in das, was auf die künftigen Trainer, Berater und Coaches zukommt – sofern sie es sich nicht doch noch einmal anders überlegen.

Wolfgang Hanfstein, www.Roter-Reiter.de

Johannes Sattler, Thomas Saller, Lars Förster: „Beraten, Trainieren, Coachen“. Haufe Lexware GmbH.

mehr Infos zum Buch…

Lesen Sie auch!
Gute Führung braucht Technik und Wissen - aber keine Titel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen