Lisa Freund stellt in Berlin ihr neues Buch "Geborgen im Grenzenlosen" vor

Wer denkt schon ohne Not ans Sterben? Und doch wird jeder immer wieder mit dem Tabuthema Tod konfrontiert und steht ihm oft hilflos gegenüber. Genau hier setzt Lisa Freund mit ihrem neuen Buch Geborgen im Grenzenlosen an.

 

Mit viel Einfühlungsvermögen zeigt sie, wie die persönliche Kraftquelle als Brücke für den Lebensübergang dienen kann. Sie wendet sich an Menschen, die unmittelbar mit dem Tod konfrontiert sind sowie an Begleiter von Sterbenskranken. Ihr zentrales Anliegen ist es, das Loslassen als einen Prozess und nicht als ein einmaliges Ereignis zu vermitteln. Sie diskutiert konkrete Problemfelder und spezifische Herausforderungen in den letzten Lebensphasen und im Sterbeprozess und präsentiert neue und erhellende Erkenntnisse aus der Forschung zu diesem sensiblen Thema.

 

Termin: Donnerstag, 18.10.2012,  Beginn 17:30 Uhr

Eintrittspreise: 6,-€ / 5,-€ (erm.) / 3,50 € (Urania-Mitglieder)

Veranstaltungsort: Urania Berlin, An der Urania 17, 10787 Berlin

 

mehr Infos zum Buch…

Lesen Sie auch!
Veranstaltungshinweis: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*