Eine wahre Fundgrube großer und kleiner Geschichten über die Macht

„Power“ ist eines der spannendsten und kurzweiligsten Bücher über „Macht“. Der Autor, ein wahrer Tausendsassa (Autor, Redakteur, Essayist, Übersetzer und Dramatiker) hat unglaublich viel gelesen. Er bringt uns Machiavelli näher, zeigt, warum Marie-Antoinette auf dem Schafott landen musste, und wie Bismarck Deutschland aus der Taufe hob.

Entlang solcher historischer Fundstücke und Ereignisse entwickelt Greene die 48 Gesetze der Macht. Eine kleine Auswahl, um Ihnen einen Einblick zu geben: „Mache Dir nicht die Finger schmutzig“, „Halte Deine Absichten stets geheim“, „Verschmähe das Gratisangebot“, „Inszeniere packende Schauspiele“, „Sei nie zu perfekt“ oder „Strebe nach Formlosigkeit.“

Jedes Gesetz ist mit spannenden Geschichten belegt. Auch wer nicht alle 48 Gesetze unterschreiben will – lesenswert sind sie allemal. Roter-Reiter.de – Empfehlung für diese kluge Anregung, einmal die eigenen Macht- und Ohnmacht-Strategien zu überdenken.

www.Roter-Reiter.de

 

Robert Greene „Power“. DTV.

mehr Infos zum Buch: „Power“ auf Managementbuch.de

 

Lesen Sie auch!
Das große ABC der guten Chefs

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*