Heute schreit man "Schnee-Chaos". Früher nannte man es Winter.

krisenmana„Eine Krise ist, wenn es gefährlich wird“. So beginnt das wichtige Buch des erprobten Krisenmanagers Adrian Teetz. Und besonders brenzlig wird es für Unternehmen, wenn sie auf Krisen nicht vorbereitet sind. Teetz richtet sich an Verantwortliche in Unternehmen und hat besonders die kommunikative Seite der Krisenbewältigung im Blick. Denn im heutigen hyperschnellen multimedialen Umfeld wächst sich eine kleine Krise schnell zur ultimativen Bedrohung ganzer Unternehmen aus (Stichwort „Frischei-Skandal“, Stichwort „Unicef“, Stichwort „Ergo“ …). Teetz zeigt, wie die Medien ticken und wie man sich, so weit es geht, vor ihrem Hunger nach Katastrophen schützt. Er benennt die häufigsten Fehlerquellen bei der Krisenbekämpfung. Und er zeigt, mit welchen Trainings- und Vorbereitungsmaßnahmen vorbeugendes Krisenmanagement installiert werden kann. Teetz ist erfahren genug, um zu wissen, dass das alles keine Krise verhindern kann. Aber die Folgen einer Krise, auch das sagt er deutlich, hängen auch wesentlich von den Reaktionen des Managements ab.

Wolfgang Hanfstein, www.Roter-Reiter.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen