Die Gedanken der anderen lenken

Wie vielen Manipulationsversuchen sind Sie pro Tag ausgesetzt? 20? 50? Falsch. Es sind rund 400! Angefangen von der Plakatwerbung morgens an der Bushaltestelle bis zu den Spätnachrichten im TV vor dem Einschlafen. Kevin Dutton kennt sie alle. In seinem Buch „Gehirnflüsterer“ schildert er detailliert, wo wir im Alltag beeinflusst werden und wie die codierten Botschaften den Weg ins Gehirn finden und dort verankert werden. Und warum wir uns der Sogwirkung bestimmter Bilder, Geräusche, Gerüche und Worte kaum entziehen können – solange wir die Mechanismen nicht kennen.

Mit analytischem Blick schaut er dabei in die Köpfe der Meister-Manipulierer und deren ahnungslosen Opfern. Das hört sich zunächst spröde an. Tatsächlich aber bietet jedes einzelne Kapitel höchstes Lesevergnügen, weil Dutton in seinem Buch mit frischen Ideen und viel Witz bestens unterhält. Auch wenn er den einen oder anderen Umweg nimmt wie mit den Paarungsritualen „Psychopathischer Glockenfrösche“, seine Argumentationskette bleibt jederzeit schlüssig. Das einzige Manko des Buches ist die Tatsache, dass es schon nach rund 300 Seiten zu Ende ist. Wir wären gerne noch länger mit dem Autor in den Untiefen menschlicher Wahrnehmungen herumgetaucht.

Roter-Reiter.de-Fazit: Frisch, erstklassig recherchiert und erhellend. Selten war ein Sachbuch so fesselnd. Wertvolle Lektüre für alle, die sich mit Marketing und Psychologie auseinandersetzen müssen oder wollen.

Oliver Ibelshäuser, www.Roter-Reiter.de

 

Kevin Dutton: Gehirnflüsterer. DTV.

mehr Infos zu >> „Gehirnflüsterer“ bei Managementbuch.de

Lesen Sie auch!
Mach mal Platz im Kopf

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*