Wissen, was gut tut

Bartens beschreibt undogmatisch und mit viel Wissen, was uns wirklich gut tut und was nicht. Dabei entlarvt er haufenweise Alltagsmythen. Etwa den, dass Fisch besonders gesund sei (wer keinen Fisch mag, soll auch keinen essen, basta). Er weiß, dass 60% aller Freizeitsportler zu schnell laufen, wenn sie joggen. Sagt aber auch, dass Menschen, die dreimal die Woche 45 Minuten Sport treiben, weniger unter Diabetes leiden (50%), weniger anfällig für Herzinfarkte sind (30%) und weniger anfällig für Krebs (30%). Apropos: Eine vitaminreiche Ernährung hat positive Effekte. Aber dass Brokkoli vor Krebs schützen soll, ist leider wieder – ein Mythos. Viel Wissenswertes, was da zwischen zwei Buchdeckeln steckt.

Wolfgang Hanfstein, www.Roter-Reiter.de

 

Werner Bartens: Glücksmedizin. Droemer Knaur.

mehr Infos zu >> „Glücksmedizin“ bei Managementbuch.de

Lesen Sie auch!
Wohl dem, der gute Freunde hat

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*