Weil Kannitverstan zu teuer ist

Wer schon einmal ein Projekt mit internationaler Beteiligung geleitet hat, weiß, dass man mit deutschen Tugenden wie Fleiß und Pünktlichkeit, die einem bei Verhandlungen im Inland meist gute Dienste leisten, nicht weit kommt, wenn der ausländische Verhandlungspartner das aus seiner Heimat ganz anders gewöhnt ist. Genau auf solche interkulturellen Differenzen zielen Lothar Gutjahr und Christoph Nesgen in ihrem Buch ab. Stets ausgehend von einer konkreten Problemstellung werden zwei alternative Lösungsmöglichkeiten gegeneinander abgewogen – die eine Alternative ist meist die naheliegendere, dafür aber ungünstigere, die zweite erfordert hingegen ein wenig interkulturelles Geschick oder eine leicht veränderte Sichtweise. Angereichert mit zahlreichen übersichtlichen Darstellungen sowie Pro-und-Kontra-Gegenüberstellungen liefern die Autoren so fundiertes Praxiswissen in kleinen Häppchen – das macht es leicht, täglich ein paar Minuten in eine Mini-Lektion zu investieren, anstatt mehrere Stunden über ausgefeilten Theorien zu brüten. Roter-Reiter.de – Empfehlung für alle Projektleiter, die grundlegende und leicht zu lesende Informationen über die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern benötigen, ohne sich gleich in komplexen Tiefen zu verirren.

Evelyn Boos, www.Roter-Reiter.de

 

Lothar Gutjahr, Christoph Nesgen: Internationale Projekte leiten. Haufe Lexware GmbH.

mehr Infos zu >> “ Internationale Projekte leiten“ bei Managementbuch.de

Lesen Sie auch!
Lassen Sie sich von Starbucks mal ein paar Erfolgsrezepte servieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*