Das Unerwartete managen

Wie sorgen Menschen und Organisationen für Spitzenleistungen? Und wichtiger noch: Wie gehen sie mit unerwarteten Ereignissen um? Die beiden Professoren Karl E. Weick und Kathleen M. Sutcliffe, Spezialisten für Organisationspsychologie und Organisationsmanagement, gehen diesen Fragen auf den Grund. Ihre Erkenntnis: Die Fähigkeit, gerade in Krisen- und Katastrophensituationen schnell das Richtige zu tun, ist entscheidend für den Unternehmenserfolg. Anhand vieler Beispiele aus sogenannten High Reliability Organizations (Polizei, Brandbekämpfung, Medizin, Kriseninterventionsteams) zeigen sie, was auch für andere Unternehmen von entscheidender Bedeutung ist: Entscheidungskraft, Flexibilität und Achtsamkeit.

Auf alle Fälle vorbereitet

Ein Flächenbrand, ein Amoklauf, ein Herzinfarkt – klar, dass Organisationen, die mit Ereignissen dieser Art umgehen, zuverlässig funktionieren müssen. Man nennt sie „High Reliability Organizations“ (Organisationen mit hoher Zuverlässigkeit). Ihre Spezialität ist das schnelle Reagieren auf unvorhergesehene Ereignisse. Für die beiden Forscher Karl E. Weick und Kathleen M. Sutcliffe das ideale Anschauungsmaterial, um wesentliche Organisationsmethoden und -modelle für Unternehmen abzuleiten. Denn in den globalisierten, sich schnell wandelnden und für Krisen anfälligen Märkten gewinnt letztlich das Unternehmen mit dem besten „Katastrophen-Management“.

Der härteste Qualitätstest für Unternehmen heißt Krise

Achtsamkeit ist eines der wesentlichen Merkmale von „High Reliability Organizations.“ Und das bedeutet, Warnzeichen des Unerwarteten frühzeitig zu erkennen. Diese Warnzeichen bilden sich aber weniger in Bilanzen ab, sondern zeigen sich in viel alltäglicheren Formen, zum Beispiel als Selbstzufriedenheit (jeder werkelt zufrieden an seiner Baustelle). In diesem Zusammenhang schildern die beiden Autoren beeindruckend die Zusammenarbeit auf einem Flugzeugträger. Jedes Mannschaftsmitglied hat hier klare Erwartungen an die anderen, verfügt immer über alle relevanten Informationen und ist im Ernstfall in der Lage, innerhalb eines vorgegebenen Rahmens schnell flexibel zu entscheiden.

Lesen Sie auch!
Für Berater, Trainer und Entscheider

Das Buch für Strategen, Manager und Unternehmenslenker

Irrtümer, Überraschungen und das Unerwartete sind (natürlich) schwer vorauszusehen. HROs begegnen diesen Schwierigkeiten, indem sie ihre Antizipationsfähigkeit permanent verbessern. Sie entwickeln Pläne für mögliche Störfälle, denken sich ein breites Spektrum an Worst-Case-Szenarien aus und ermitteln potenzielle Gefahrenherde in einem frühen Stadium. Ziel all dieser Bemühungen ist es, eine Eskalation kleiner Störungen zu verhindern. Ein Konzept, das die Professoren Karl E. Weick und Kathleen M. Sutcliffe jetzt auch für Unternehmen fruchtbar machen. Roter-Reiter.de – Empfehlung für Unternehmer, Unternehmensstrategen, Unternehmensentwickler und Berater.

Evelyn Boos, www.Roter-Reiter.de

 

Zum Buch:
Karl E. Weick, Kathleen M. Sutcliffe: Das Unerwartete managen. Schäffer-Poeschel Verlag.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*