Alles über die neuen Wahlrechte, Auslegungsspielräume und Problembereiche

Sogar Bilanzpapst Adolf G. Coenenberg ist mit von der Partie: In diesem Sammelwerk geben sich hochkarätige Autoren aus der Unternehmenspraxis, Wirtschaftsprüfung und Wissenschaft ein Stelldichein. Im Mittelpunkt steht das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) – die größte Reform des deutschen Bilanzrechts seit fast einem Vierteljahrhundert. In seinen zwei Teilen widmet sich dieses Buch den verschiedenen Herausforderungen für Bilanzpolitik und Bilanzanalyse nach neuem Handelsrecht. Geschrieben wurde es für Bilanzierende (Rechnungsleger) und Bilanzleser (Abschlussprüfer). Beide Seiten müssen Bescheid wissen über die neuen Auslegungsmöglichkeiten, Auswirkungen und Problembereiche. Ganz konkret greifen die Autoren Bilanzierungsfragen auf, diskutieren Gestaltungsmöglichkeiten und illustrieren diese mit Beispielen, Schaubildern und Tabellen. Außerordentlich klar und dicht geschrieben, steigen die einzelnen Fachbeiträge sehr tief in die Themenbereiche ein. Roter-Reiter.de – Fazit: Ein hilfreicher Begleiter für Führungskräfte und Fachabteilungen im Rechnungswesen, Controller, Finanzanalysten, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater auf dem Weg zur neuen Rechnungslegung.

Evelyn Boos, www.Roter-Reiter.de

 

Bilanzpolitik und Bilanzanalyse nach neuem Handelsrecht. Schäffer-Poeschel Verlag.

mehr Infos zu >> „Bilanzpolitik und Bilanzanalyse nach neuem Handelsrecht“ bei Managementbuch.de

 

Lesen Sie auch!
So klappt's im Verkaufsteam - Tipps und Tools für Vertriebsleiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*