Gute Führung braucht Seilschaften

WILEY VCH WEINHEIM GERMANYWie das Autorenteam Georg Kohlrieser, Susan Goldsworthy und Duncan Coombe gute Führungsarbeit definiert, verdeutlicht schon der Covershot des praxisnahen Ratgebers „Fördern und Fordern“: Zu sehen sind zwei Bergkletterer, wobei der eine den anderen absichert. Der Begriff „Seilschaften“ ist im Business-Umfeld meist negativ besetzt, gleichbedeutend mit Vetternwirtschaft. Die Autoren rücken ihn ins rechte Licht: Seilschaften, bei denen ein Akteur unwegsames Neuland erkundet, während er von anderen gehalten und notfalls aufgefangen wird, bilden das Fundament guter Team- und Führungsarbeit im Unternehmen.

Finden Sie Ihre Basis

Diese Absicherung bezeichnen Kohlrieser und Co als „Basis“. Ein Fundament des Vertrauens, das emotional stabilisiert, gleichzeitig aber auch antreibt, die gesteckten Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Ein guter Manager weiß, dass er „eine sichere Basis hat und für andere als sichere Basis dienen kann“. Weil er sich auf seine Fähigkeiten, Erfahrungen und seine Intuition ebenso verlassen kann wie auf seine Leute. Dieses perfekte Gleichgewicht aus Vertrauen schenken und einfordern ist das Idealbild authentischer Führungskompetenz. Und durchaus realisierbar, wenn Sie alte Gewohnheiten hinterfragen und neue Muster der Führungsarbeit trainieren. „Führungskompetenz ist eine Kombination aus erlernten Verhaltensweisen“, stellen die Autoren klar und bieten Ihnen das passende Coaching an.

Die 9 Charakteristika guter Führungsarbeit

Das Managementtraining in „Fördern und Fordern“ wird an neun zentralen Elementen effizienter Führungsarbeit ausgerichtet: Von der Bereitschaft „Ruhe zu bewahren“ über die Fähigkeit „Kraftvolle Botschaften auszusenden“ bis zur „Steigerung der intrinsischen Motivation“ (bei sich und anderen) lernen Sie Schritt für Schritt Ihre persönlichen Führungs-Skills zu optimieren. Die Trainingsetappen sind gespickt mit Übungen, Tests und Fallstudien, von Menschen, die Herausragendes leisten – weil sie ihre eigene Basis gefunden haben.

Lesen Sie auch!
Der Führungs-Bestseller mit mehr als einer Million verkauften Exemplaren

Management Journal – Fazit: „Fördern und Fordern“ ist ein ganzheitlich ausgelegter Managementratgeber, der Ihnen hilft, wesentliche Verhaltensweisen im beruflichen und (privaten Umfeld) so auszurichten, dass Sie sich selbst und Ihre Mannschaft zu Bestleistungen führen.

Oliver Ibelshäuser, www.Management-Journal George Kohlrieser, Susan Goldsworthy, Duncan Coombe: „Fördern und Fordern“, Wiley 2013

Bestellen Sie das Buch jetzt portofrei auf Managementbuch.de 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*