Konflikte lösen und Kreativität freisetzen mit Dynamic Facilitation

„Facilitation“ ist eines der aktuellen Buzz-Words unter Business-Trainern und Consultants. Fortschrittliche Unternehmen in den USA schwören auf das „neue, unzensierte Gruppenerlebnis“, das sowohl die Kreativität von Teams auf ein neues Niveau heben als auch lange unausgesprochene Konflikte in bestehenden Gruppen lösen kann. Mit ihrem Buch „Dynamic Facilitation“ bringt Rosa Zubizarreta die praxiserprobte Methode nun auch nach Deutschland. Die Autorin verspricht – sofern korrekt umgesetzt – erstklassige Ergebnisse für das künftige Teamwork in Unternehmensgruppen.

Individuelle Ideen einbringen, gemeinsame Lösungen herbeiführen

Darum geht es: „Dynamic Facilitation ist eine einzigartige und überzeugende Moderationsmethode, die Gruppen hilft, gemeinsam kreative, praktische und elegante Lösungen für anspruchsvolle Fragestellungen zu finden.“ Zubizarreta wendet sich in dem Ratgeber an Trainer und Manager, die die Methode einführen und erfolgreich umsetzen wollen. Viel ist dafür auf den ersten Blick nicht notwendig: Ein Meetingraum, der für vier Sitzungen und jeweils mehrere Stunden belegt ist, Flipchart, Stifte, vielleicht ein paar Getränke. Vor allem aber ein Moderator, der perfekt vorbereitet ist.

Moderieren, nicht urteilen

Der ist für die Einhaltung der Spielregeln verantwortlich, die beispielsweise vorgeben, dass es zwar eine klare Fragestellung, aber keine feste Agenda gibt. Jeder Teilnehmer darf und soll seine persönlichen Gedanken zu einer Fragestellung vorbringen, ganz gleich ob lösungsorientiert oder kritisch. Der Moderator sammelt die Aspekte. Und begleitet damit das Ergebnis, das schlussendlich zum „Durchbruch“ führen kann, zur „neuen Herausforderung“ oder zum „neuen Wir-Gefühl“.

Das Buch schildert das methodische Vorgehen sehr detailliert, zeigt im hinteren Teil zudem, wie sich „die mit Dynamic Facilitation erreichten Einsichten auf ein größeres System“ übertragen lassen – im öffentlichen Sektor und in der Privatwirtschaft.

Management-Journal – Fazit: „Dynamic Facilitation“ ist ein innovative und demokratische Methode, um selbst in verfahrenen Unternehmenskonflikten neue Lösungsansätze zu finden. Das Buch vermittelt das praxisnahe Basiswissen für Trainer und Manager.

Oliver Ibelshäuser www.Management-Journal.de

 

facilRosa Zubizarreta: „Dynamic Facilitation“ Beltz 2014

>> Zu allen lieferbaren Ausgaben von „Dynamic Facilitation“ auf Managementbuch.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen