Lügen demaskieren wie die Profis der Geheimdienste und der Kriminalpolizei

nasherIhr Kind hat eine 5 in Mathe unterschlagen? Ein Mitarbeiter lässt regelmäßig Büromaterial mitgehen oder feiert zu oft krank? Dann stehen unangenehme Gespräche an. Unangenehm für den vermeintlich Schuldigen, weil Sie ihn mit dem Wissen aus „Entlarvt“ mühelos überführen. „Lügenforscher“ Jack Nasher gibt Ihnen mit seinem Buch eine unglaublich spannende Einführung in die Psycho-Tricks und Verhörmethoden der Profis. Er erklärt detailliert, wie Polizei und Geheimdienste den Delinquenten Geständnisse entlocken und Lügen souverän demaskieren -selbstverständlich ohne Gewalt.

Nichts als die Wahrheit

Klingt zunächst nach „Tatort“ oder „Sherlock Holmes“, ist aber tatsächlich ganz nah an der Wirklichkeit von Führungskräften, die im Gespräch mit problematischen Mitarbeitern, „die ganze Wahrheit, nichts als die Wahrheit“ aufdecken möchten. Nasher weiß, wie das (fast) immer funktioniert. Das Wissen um Gesprächsführung, Fragetechniken und Körpersprache verschafft Ihnen einen enormen Vorsprung vor ihrem Gegenüber.

Die Reid-Technik: 85% Erfolgsquote

Wer investigativ vorgehen will, muss die Reid-Technik kennen. Die nach einem US-Polizisten benannte Verhörmethode ist die erfolgreichste überhaupt und kommt immer dann zum Zuge, wenn Sie den Täter bereits kennen, aber ein Geständnis brauchen. Im ersten Schritt bluffen Sie: „Wir wissen Bescheid“. Im zweiten Schritt „heucheln Sie Verständnis und reden die Tat klein“. Und zum Schluss bauen Sie die goldene Brücke, indem Sie scheinbar zwei Alternativen vorgeben: „Hast du das schon seit Jahren so getan, oder bist du nur dieses eine Mal schwach geworden?“

Nash verrät in seinem Buch überdies eine Reihe rhetorischer Kniffe, die als Türöffner dienen. Suggerieren Sie, dass Sie die Wahrheit kennen, auch wenn Sie keine blassen Schimmer haben. Zeigen Sie niemals Überraschung, ganz gleich, welch verstörende Geschichten Ihnen aufgetischt werden. Ganz wichtig: „Vermeiden Sie von Anfang an jegliche Begriffe, die Ihr Gegenüber einem Vorwurf aussetzen. Sagen Sie nicht ’stehlen‘, sondern ’nehmen‘.“

Management-Journal – Fazit: „Entlarvt“ liest sich spannend wie ein Krimi. Sie legen das Buch nach den ersten Seiten nicht mehr aus der Hand. Das Wissen um Fragetechniken, Bluff und Psychofallen ist für Führungskräfte überaus nützlich. Nicht nur bei problematischen Mitarbeitergesprächen, sondern auch im Dialog mit Bewerbern.

Oliver Ibelshäuser, www.Management-Journal.de

Jack Nasher: „Entlarvt“, Campus 2015

>> Zu allen lieferbaren Ausgaben von „Entlarvt“ auf Managementbuch.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen