Die wahre Geschichte hinter Zalando, Edarling und Groupon – die Samwer-Brüder im Portrait

patenIhre Internetunternehmen wie Zalando (Schuhe und Klamotten), Groupon (Gutscheine), Jamba (Klingeltöne) oder Edarling (Partnerbörse) kennt fast jeder. Über die Macher hinter den E-Commerce-Riesen ist wenig bekannt. Die Lücke schließt Joel Kaczmarek mit seinem bemerkenswerten Buch „Die Paten des Internets“ aus dem FBV-Verlag. Eine ungewöhnlich aufregende Biographie über die drei Brüder Oliver, Alexander und Marc Samwer hat Kaczmarek geschrieben, gleichzeitig einen kleinen Abriss der rasanten Erfolge und geplatzten Träume an den Neuen Märkten und ein Lehrstück über genialen Ideen-Klau in der Internet-Branche.

Eine „1“ im Kopieren guter Ideen, eine „6“ in sozialer Kompetenz

Der Autor geht von Anfang ans Eingemachte und nimmt kein Blatt vor den Mund. Er ehrt die drei „Internet-Überflieger“ als „die erfolgreichsten Web-Unternehmer Deutschlands“ die mehr als „100 Unternehmen in über 50 Ländern in rund 15 Jahren“ gegründet haben. Einige davon sind bis heute Musterschüler in ihrer Klasse. Andererseits stellt er den Brüdern ein vernichtendes menschliches Zeugnis aus, das die Samwers als geldgeile Strippenzieher outet, für die ihre Mitarbeiter nur „Kalkulationsgut zum unternehmerischen Erfolg“ sind. Vor allem Leader Oliver wird sich kaum über die „6“ für „soziale Kompetenz“ auf seinem Zeugnis freuen, die ihn als rücksichtlosen Choleriker ausweist, der „Gegenstände wirft und gestandene Manager dazu bringt, weinend das Meeting zu verlassen“ und dem „soziale Konventionen praktisch vollständig fehlen“.

Schrei vor Glück – wenn du auf deinen Kontostand schaust

Kaczmarek zeichnet chronologisch die Erfolgsgeschichte der Samwers nach. Von den Anfängen bei Alando, als die drei Brüder noch „idealistisch waren und durch ihre anfeuernde Art verstanden, jeden Einzelnen zu motivieren“ bis hin zu den aktuellen Herausforderungen, vor denen das gemeinsame Beteiligungsunternehmen Rocket Internet („Imperium auf Pump“) steht. Selbstverständlich kommt auch der Husarenritt mit „Zalando“ ausführlich zur Sprache. Allerdings haben auch hier die nunmehr milliardenschweren Samwer-Brüder nicht mit Erfinder-Geist geglänzt, sondern Ideen kopiert („Copycats“) oder schlichtweg aufgekauft. Kaczmarek bringt dazu zahlreiche O-Töne von Wegbegleitern und auch den Samwers selbst, die er in mühevoller Recherche-Arbeit zusammengesucht hat und in den passenden Kontext einarbeitet.

Ob die Reise der drei umtriebigen Unternehmer weiterhin steil nach oben geht oder ein abruptes Ende nimmt, lässt der Autor offen: „In einem Gefüge, in dem sie die Regeln diktieren, aber auch einen Großteil der Wertschöpfung beisteuern, konnten sie nicht verlieren. Trotz aller Superlative bleibt ein großes Fragezeichen hinter dem langfristigen Erfolg des Samwers.“

Management-Journal – Fazit: Ein packender Report über den Gründerspirit der Internet-Startups, über brillante Ideen und abgrundtiefe Gier. Wer wissen will, wie E-Commerce funktioniert, wird das spannende Buch um Zalando und Co. verschlingen. Nur drei Leute werden beim Lesen so gar keine Freude haben – die drei Samwer-Brüder.

Oliver Ibelshäuser, www.Management-Journal.de

Joel Kaczmarek: „Die Paten des Internets“, FBV 2015

>> Zu allen lieferbaren Ausgaben von „Die Paten des Internets“ auf Managementbuch.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen