Systemisches Handeln – praxisnah erklärt

Systemisch Denken Beltz VerlagViele Handreichungen zum systemischen Handeln verpassen die Chance, dem Leser zunächst die Grundlagen zu vermitteln. Nicht so dieses Buch, das bereits im ersten Kapitel eine bekannte Situation aus dem Arbeitsleben aufgreift. Ein Mitarbeiter wird zur Führungskraft und ein Kollege geht, aus dem Gefühl benachteiligt worden zu sein, in Opposition.

Wir sind Teil von sozialen Systemen

Jeder von uns ist Teil von sozialen Systemen, von denen wir abhängig sind, die uns prägen, die aber auch von uns selbst verändert werden können. Und das wird einfacher, wenn man sich über die Kette von Ursachen und Wirkungen Gedanken macht. Das ist im Grunde der Ansatz des systemischen Denkens, wie es in diesem Buch verstanden wird. Die Systemtheorie hilft dabei, komplexe soziale Situationen besser zu verstehen.

Wie sieht systemisch in der Praxis aus?

Das Autoren-Duo hat viele Jahre erfolgreich in Lehre und Forschung gearbeitet und schafft es dennoch, trotz der vielen notwendigen theoretischen Grundlagen, seinen Stoff sehr anschaulich zu vermitteln. In jedem Kapitel werden konkrete Beispiele als Ausgangsbasis für die weiteren Ausführungen genutzt. Die Situationen wirken dabei nie konstruiert, sondern können so oder ähnlich jedem Mitarbeiter und jeder Führungskraft in einem Unternehmen begegnen.

Handlungsfelder, die jeder kennt

Nun besteht das Arbeitsleben ja nicht nur aus Analysen der Abläufe und sozialen Zusammenhänge, sondern auch aus konkreten Aufgaben und Situationen. Gut die Hälfte des Buches wendet sich bekannten Handlungsfeldern zu. Der Eintritt in ein neues System, beispielsweise durch Beförderung, die Aufgabe, als Moderator zu wirken oder auch das Schlichten in Konflikten. Auch hier finden die Autoren stets gute Beispiele und bieten konkrete Unterstützung an. Dabei kommt natürlich auch das Wirken als Führungskraft nicht zu kurz. Und weil nur der Erfolg haben kann, der mit sich im Reinen ist, bilden Ausführungen zum Selbstmanagement und Lebenskunst den Abschluss des Werks.

Lesen Sie auch!
Wegweiser Enneagramm in Psychologie, Coaching und Esoterik

Management-Journal-Fazit: Eckard König und Gerda Volmer haben ein überaus gelungenes Grundlagenwerk zum systemischen Denken geschrieben. Es ist leicht verständlich, greift Beispiele aus dem Arbeitsalltag auf und bietet dem Leser viele Anregungen und wertvolle Hinweise. Und wer sich stärker in die Materie einarbeiten möchte, kann dies mit den unzähligen Literaturhinweisen.

Stephan Lamprecht

Eckard König, Gerda Volmer: Einführung in das systemische Denken und Handeln, Beltz, 2016.

Alle lieferbaren Ausgaben von „Einführung in das systemische Denken und Handeln“ bei managementbuch.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen