Was das Management von einem Flugbegleiter lernen kann

Von den Passagieren wenig beachtet, sorgen Flugbegleiter für eine angenehme Reise. Thomas Gelmi hat viele Jahre als Inflight Manager gearbeitet und nutzt heute seine Erfahrungen, um Manager und Führungskräfte zu coachen. Wie geht das zusammen?

Das Flugzeug als Sinnbild eines Unternehmens

Dieses Buch ist erfrischend anders, denn es bemüht weder die Tierwelt noch den Spitzensport, um die Leser zum Nachdenken über Führung, Teamwork und Motivation anzuregen. Nach Meinung des Autors ist die mit Menschen vollgepackte fliegende Röhre wie eine kleine Firma: Kunden, Kundenkontakt, verschiedene Teams, die geführt werden müssen. Und in der Regel treffen Crewmitglieder erst wenige Stunden vor dem Start aufeinander. Dennoch müssen sich alle wenig später im Zweifel blind aufeinander verlassen können. Eine besondere Situation, aus der sich viel für den Unternehmensalltag ableiten lässt.

Beziehungskompetenz als Problemlöser für Flugbegleiter und Manager

Nach Thomas Gelmis Überzeugung sind viele Probleme in Unternehmen auf einen Mangel an authentischen und menschlichem Kontakt zurückzuführen. Bereits im Vorwort erhebt er nicht den Anspruch, ein wissenschaftlich fundiertes Werk geschrieben zu haben, sondern schildert seine ureigene Sicht auf die Dinge und die Erfahrungen, die er in der Luft sammeln konnte. Und nähert er sich seinem Thema unter verschiedenen Blickwinkeln, beginnend bei der Selbstkompetenz, die er in Selbstkenntnis, Selbstbewusstsein und Selbstmanagement untergliedert. Denn erst wenn jemand authentisch zu sich selbst ist, kann er echte Beziehungen zu anderen aufbauen.

Vom Selbst zur Führung

Gut geschrieben, manchmal plaudernd, aber nicht aufdringlich, geht es danach weiter in Sachen (Mitarbeiter-) Führung und Teamwork. Ganz im Stil der internationalen Sprache der Luftfahrt, versucht der Autor, den Weg zu den verschiedenen Destinationen zu zeigen. Führung, Privatleben, Teamwork und Kundenkontakt sind dabei seine Themen. Sein „Durchstarten“ verwendet er dabei durchaus in mehrdeutiger Absicht. Denn während die Laien den Begriff eher als „Fahrt aufnehmen“ kennen, bedeutet das Durchstarten in der Fliegerei gerade auch den Abbruch eines Landemanövers, das zu scheitern droht. „You can’t make a good landing out of a bad approach“. Und genauso will Gelmi auch sein spannendes Buch verstanden wissen.

Lesen Sie auch!
Auf Welt-Erkundungs-Tour mit Aristoteles, Rousseau und Nietzsche

Management-Journal-Fazit: Unterhaltsam, spannend, anregend. Das Buch von Thomas Gelmi ist eine gelungene und ebenso lehrreiche Reisebeschreibung zu mehr echten Beziehungen zu Kunden, Mitarbeitern und zu sich selbst.

Stephan Lamprecht

Thomas Gelmi: Durchstarten, Wiley, 2017.

Durchstarten

Durchstarten
9.7

Lesbarkeit

10/10

Nutzwert

10/10

Anspruch

9/10

Pros

  • Interessante Einblicke
  • Nachdenkenswert
  • Spannend geschrieben

Cons

  • Kein

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*