Mit dem Leadership-Kompass mehr Engagement erreichen

„Nicht geschimpft ist Lob genug“. Wie viele Führungskräfte in deutschen Unternehmen nach diesem Modell versuchen, Mitarbeiter zu Bestleistungen zu führen, ist unbekannt. Sie dürfte nicht gering sein, denn in den vergangenen Jahren sind die Zahlen hinsichtlich des Engagements von Mitarbeitern in Unternehmen nicht besser geworden. Immer noch arbeitet ein erschreckend hoher Anteil der Mitarbeiter „nach Vorschrift“. Offenbar gelingt es den Führungskräften nicht, die Mitarbeiter zu begeistern. Dabei sind nachweislich die Firmen besonders erfolgreich, deren Mitarbeiter mit Stolz und Engagement handeln. Denn sie sind im Zweifel dann auch bereit, die berühmte „Extrameile“ zu gehen. Dazu will auch der Leadership-Kompass animieren.

Das Problem vieler Führungskräfte

Der Autor Olaf-Axel Burow ist von den aktuellen Zahlen nicht überrascht. Führungskräfte in Deutschland sind im Durchschnitt 46 Jahre alt und haben ihre Position durch fachliche Leistungen oder Qualifikationen erreicht. Allerdings ohne eine Führungsausbildung. Und nur ein Drittel hat ein positives Bild von ihren Mitarbeitern. Kein Wunder, dass dann wenig gelobt und eher gemaßregelt wird. Vielen Führungskräften fehlt schlicht die eigene Führung in Form einer einfach zu handhabenden Orientierung. Diese legt der Autor mit seinem Leadership-Kompass vor.

Mitarbeitergesundheit und Wertschätzung sind die Schlüssel

Im ersten Teil des Buches zeigt der Autor seinen Lesern, warum Wertschätzung in der Führung notwendig ist und welche positiven Effekte dieser Ansatz bringt. Hier ruft er auch die Grundbedürfnisse der Mitarbeiter in Erinnerung, wozu Freiheit, Wissen und auch Sinn gehören. Jeder Leser wird in den einzelnen Kapiteln zustimmend mit dem Kopf nicken. Und doch läuft in vielen Unternehmen einfach viel falsch. Genau diese Schwierigkeiten in der Führung und in der Umsetzung der guten Gedanken sind die Themen des zweiten Teils. Und stets kommt Burow mit interessanten Zitaten oder Studienergebnissen um die Ecke.

Lesen Sie auch!
Die Gesundheit der Mitarbeiter als Teil der Unternehmenskultur

Im größten Teil des Buches breitet der erfahrene Pädagoge, der zahlreiche Werke zur Organisationsentwicklung geschrieben hat, dann seinen Leadership-Kompass aus. Aus seiner Sicht gibt es drei grundsätzliche Dimensionen wirksamer Führung, die sich gegenseitig befruchten und bedingen. Da ist die Gesundheit der Mitarbeiter und damit die Gesundheit des gesamten Unternehmens. Mit Achtsamkeit gelingt es, Wohlbefinden bei den Mitarbeitern zu erreichen. Selbstbestimmung und damit Freiheit befriedigen ein wichtiges Bedürfnis der Mitarbeiter. Und tragen auch erfolgreich dazu bei, den Wandel zu gestalten.

Anerkennung schafft Spitzenleistungen. Eine Erkenntnis, die eigentlich jeder erfolgreiche Trainer und Coach im Sport täglich in die Praxis umsetzt. Der Leadership-Kompass bleibt aber keine theoretische Ausführung. In Form von Leitfragen und Workshops kann jede Führungskraft damit arbeiten und erfährt dabei auch, wie Mitarbeiter in Prozesse wie das Design Thinking einbezogen werden.

Management-Journal-Fazit: Olaf-Axel Burow ist ein kompakter und sehr praxisnaher Ratgeber für die Führung in unsicheren Zeiten gelungen. Er kommt ohne theoretischen Ballast aus und schnell auf den Punkt. Führungskräfte, die eine kompakte Unterstützung im Alltag suchen, sollten zu diesem Buch greifen.

Stephan Lamprecht

Führen mit Wertschätzung

Führen mit Wertschätzung
10

Lesbarkeit

10.0 /10

Nutzwert

10.0 /10

Anspruch

10.0 /10

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen