Eine Anleitung zum Skalieren des Unternehmens

„Das skaliert nicht“. Dieser kurze Satz läutet oft das Ende von IT-Projekten ein. Denn dann kann der ins Auge gefasste Weg nicht einfach auf eine größere Zahl von Nutzern oder Ereignissen übertragen werden. Der Satz kann auch das Ende von Träumen und unternehmerischer Energie bedeuten. Wenn Kapitalgeber einem Startup entgegenhalten, dass das Geschäftsmodell nicht skaliere, gibt es auch kein Geld. Das Skalieren eines Unternehmens ist eine große Herausforderung. Allison Maslan möchte in ihrem Buch zeigen, wie es geht.

Skalieren als Herausforderung

Das Problem des Skalierens kennt jedes erfolgreiche Unternehmen unabhängig von seiner Größe. Stellt sich bei einem Freiberufler Erfolg ein, kommt er zwangsläufig zu einem Punkt, an dem er rund um die Uhr arbeiten könnte. Und manche tun dies auch. Doch weiteres Wachstum ist so nicht möglich, die eigenen Ressourcen endlich. Wachsen könnte sein Unternehmen also nur dann, wenn er Personal einstellt. Aber in seinen Kernkompetenzen kann die Firma nur dann gesund wachsen, wenn die Qualität des Produkts oder der Dienstleistung darunter nicht leidet. Denn die Kunden sind ja mit genau der bisher gelieferten Arbeit zufrieden.

Damit ist das Grundproblem des Skalierens beschrieben. Dienstleistungen oder Produkte müssen replizierbar sein, ohne, dass die Kosten im gleichen Maße steigen. Und über der Lösung des Problems haben sich bereits viele kluge und fleißige Unternehmer den Kopf zerbrochen. Allison Maslan plaudert in ihrem Buch nicht nur aus der eigenen Erfahrung. Sie stellt auch eine eigene Methode für das Skalieren vor.

Mit Scale-it das Unternehmen wachsen lassen

Die Methode von Allison Maslan widmet sich fünf Schlüsselfaktoren, die für das Skalieren kritisch sind. Es braucht eine strategische Vision, um das Wachstum auch zielgerichtet lenken zu können. Der zweite wesentliche Aspekt, der von jungen Unternehmen häufig vernachlässigt wird, ist der Cashflow. Benötigt wird aber auch ein Team von Mitarbeitern, damit das Unternehmen wachsen kann. Das Team braucht Führung. Und schließlich muss auch viel gearbeitet werden, um die Vision zu erreichen.

Jeden dieser Gesichtspunkte beschreibt sie ausführlich. Sie erklärt, welche Maßnahmen aus ihrer Sicht erfolgreich sind. Dazu greift sie auch auf zahlreiche Beispiele aus der Praxis zurück. So nehmen die Leser Anteil an den Erfahrungen von faszinierenden Unternehmerpersönlichkeiten.

Management-Journal-Fazit: Anders als klassische Lehrbücher zeigt Maslan pragmatische Wege auf, wie das Skalieren eines Unternehmens und Geschäftsmodells funktionieren kann. Sie liefert nachvollziehbare Beispiele und Handlungsempfehlungen, damit aus einer großen Idee auch ein großes und gesundes Unternehmen werden kann.

Stephan Lamprecht

Skalieren

Skalieren
9.7

Lesbarkeit

9.0 /10

Nutzwert

10.0 /10

Anspruch

10.0 /10

Pros

  • Nachvollziehbare Methode
  • Praxisbeispiele
  • Hintergrundinfos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen