Auch die erste Geige klingt nur im Orchester gut

In seinem Buch „Macht Musik“ zeigt Richard de Hoop, wie Sie als Unternehmer oder Abteilungsleiter Ihr Team bestmöglich „dirigieren“ – von der richtigen Zusammensetzung über Rollenverteilung und Motivation der Mitglieder bis zur Lösung typischer Konflikte.

Warum der Buchhalter die Harfe spielt

De Hoops Ideen basieren auf dem Teamrollenmodell der englischen Psychologin Dr. Meredith Belbin, wobei er nicht nur deren Ideen erweitert, sondern auch mit der Musik-Metapher einen neuen Bezugsrahmen schafft. Angestellte werden aufgrund ihrer sozialen Kompetenzen bestimmten Instrumenten zugeordnet. Der „praktisch eingestellte, disziplinierte Mitarbeiter“ wird kurzerhand zum „Bass“, der „Motivator“ zur „Trompete“, der „aktive, willensstarke Tempomacher“ zur „Trommel“ und der „kritische, ernsthafte Denker“ zur „Harfe“. Das mag zunächst verwirren. Insgesamt ist das Bild vom Orchester aber durchaus stimmig und problemlos und vor allem erkenntnisbringend auf Unternehmen übertragbar.

Gute Musiker allein reichen nicht. Es gilt, ein gutes Ensemble zu gestalten

Das Ziel der Chefs: Aus guten Musikern ein gutes Ensemble machen. Ein eingespieltes Orchester, das auch ein neues Repertoire souverän vor Publikum spielen kann. Denn daran hapert es in vielen Firmen. „Ich vergleiche das gerne mit einem Spitzenorchester und Amateurmusikern. Die Amateure haben schon mit etwas schwierigeren Stücken Probleme. Sie üben und üben und spielen dann doch falsch.“

Menschen lassen sich nicht verändern, Teams (fast) immer

Erfolgsgarant ist dabei eine gemeinsame Zielvereinbarung, die alle Mitglieder verinnerlichen, auch die, die ihr „Instrument“ noch nicht perfekt beherrschen. „Versuchen Sie niemals, den Charakter eines Teammitglieds zu verändern. Geben Sie stattdessen jedem die Chance, sein Instrument zu entwickeln. Wenn Sie zu wenige passende Instrumente für ein Ziel haben, ergänzen Sie Ihr Team oder kooperieren Sie mit anderen Teams.“

Lesen Sie auch!
Zufriedene und glückliche Mitarbeiter zu haben ist Chefsache

Jeder Konflikt birgt Entwicklungspotenzial für das ganze Team

Besonderes Augenmerk legt der Autor auf die Konfliktbewältigung und ermutigt Sie ausdrücklich, Streitigkeiten nicht im Keim zu ersticken, sondern für eine bessere Orchestrierung aller Musiker heranzuzuziehen. „Umarmen Sie Konflikte, wo sie auftauchen, und suchen Sie nach der Wahrheit und der Entwicklungsmöglichkeit dahinter. Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, dass es im Team umso besser läuft, je weniger Konflikte es gibt.“

Roter-Reiter.de-Fazit: De Hoops Buch „Macht Musik“ zeigt metaphorisch, aber immer nahe am Businessalltag, wie Sie Ihr Team mit Taktgefühl und auf die jeweilige Partitur einstimmen. Das klappt prima und verdient Applaus nach dem Schlussakkord.

Oliver Inbelshäuser, www.Roter-Reiter.de

 

Richard de Hoop: Macht Musik, Gabal.

mehr Infos zum Buch: „Macht Musik“ bei Managementbuch.de


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*