Lieber "quick and dirty" als "never ever"

Es macht Spaß, dieses Strategie-Umsetzungsbuch zu lesen. Schön geschrieben, sehr gut zu lesen und mit netten Cartoons gewürzt. Hans-Christian Riekhof reagiert mit diesem Buch auf den Umstand, dass viele Unternehmen zwar viel Geld in Strategie-Entwicklung investieren, gleichzeitig aber erschreckend viele Strategieprozesse im Sande verlaufen. Deshalb geht es hier vor allem um drei Dinge. 1. Umsetzung, 2. Umsetzung. 3. Umsetzung. Sehr pragmatisch und praxisorientiert präsentiert der Freund des „quick and dirty“ sechs Hebel, die dabei helfen, die Strategie produktiv zu machen.

Nicht alle Hebel in Bewegung setzen, sondern sechs

Wer je mit Strategieumsetzung zu tun hatte, wird den pragmatischen Ansatz schon daran erkennen, wie Riekhof seine Umsetzungshebel benennt: Es sind: 1. Strategie-Steckbriefe für alle Organisationseinheiten. 2. Strategiegerechter Ressourceneinsatz. 3. Strategisches Reporting. 4. Strategiegerechte Managemententwicklung. 5. Strategiegerechte Strukturen und Prozesse. Und 6. internes Marketing für die Strategie. Jeder „Hebel“ wird auf nur zehn Seiten beschrieben, und das reicht auch völlig. Denn der Autor fasst sich kurz, besinnt sich auf das Wesentliche und weiß, dass Führungskräfte nicht zum Lesen da sind, sondern um etwas zu bewegen. Wer immer damit betraut war oder damit betraut werden wird, eine Strategie umzusetzen, wird die Ratschläge und Ideen des Göttinger Professors und Unternehmers gerne annehmen.

Endlich einer, der sich kurz fasst

Hans-Christian Riekhof konzentriert sich konsequent auf die Umsetzung – bis auf die ersten 40 Seiten, in denen er eine „kurze Einführung in die Strategieentwicklung“ gibt. Und zwar so kurz, so präzise, so zugespitzt, wie man es selten findet. Er hält sich an das Konzept der „Konzentration auf das Main Thing“ von Labovitz und Rosansky. Und dabei gelingt ihm, was Steuerreformer bislang vergeblich versuchten: Strategieentwicklung auf einer Fläche, nicht größer als ein Bierdeckel, zu skizzieren.

Lesen Sie auch!
Mit dem Vorschlaghammer geschrieben

„Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.“ Mit diesem Zitat von Albert Einstein erklärt Hans-Christian Riekhof, warum sich viele Führungskräfte im Operativen verlieren, anstatt die wichtigen Dinge anzupacken. Nun macht er mit seinem Buch Strategiearbeit so plastisch und so begreifbar, dass man sie mit der gleichen Lust angehen wird, wie das Holzhacken. Das ist eine große Leistung, und deshalb ist dieses Buch Roter-Reiter.de – Fazit: Ich empfehle das Buch allen Führungskräften, die in ihren Unternehmen die spannende und herausfordernde Aufgabe übernehmen, Strategien zu entwickeln und umzusetzen.

Wolfgang Hanfstein, www.Roter-Reiter.de

 

Hans-Christian Riekhof: Die sechs Hebel der Strategieumsetzung, Schäffer-Poeschel Verlag

mehr Infos zum Buch…

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*