"Das Entscheidende ist nicht unser Wissen, sondern das, was wir damit anstellen"

alf rehnEin interessantes Buch über Kreativität. Die Kernbotschaft: Kreativität ist nichts, was irgendwelche Werbeagenturen oder Innovationsabteilungen gepachtet haben. Kreativität ist vielmehr eine Einstellung. Und zwar eine, die immer wieder den Routinen die rote Karte zeigt und den Verstand so gut wie möglich ausknippst. Ganz klar sagt Alf Rehn aber auch, dass in Unternehmen eben nicht jeder “kreativ” sein muss. Ganz im Gegenteil sorgen “die Mädels, die Veränderungen nicht mögen und die Jungs, die einfach nur ihrer Arbeit nachgehen wollen” genau für die nötige Reibungsfläche, an der Kreativität entsteht. “Gefährliche Ideen” ist nebenbei eines der wenigen Bücher, die bewusst (fast) ohne Verweise auf “Apple” und “Google” auskommen – weil “Nachmachen” ungefähr das genaue Gegenteil von “Kreativität” ist. Sehr guter Lesestoff für “Vor-Macher”.

Wolfgang Hanfstein, www.Roter-Reiter.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen