Unternehmenskultur gemeinsam mit Mitarbeitern gestalten

Wären alle Unternehmensbroschüren wahr, und die darin geschilderten Selbstdarstellungen entsprächen der Realität, dann wäre dieses Buch überflüssig. Denn dann gäbe es ausschließlich mustergültige Firmen mit einer rund um passenden Unternehmenskultur. Allerdings klafft zwischen der Außendarstellung und dem, wie die Mitarbeiter ihr Umfeld selbst bewerten, nicht selten eine erhebliche Lücke. Das Problem mit der Unternehmenskultur besteht nur darin, dass sie geschaffen werden muss, und sich nicht herbeireden lässt. Wie das durch das Zusammenspiel aller Beteiligten gelingen kann, will Richard Glahn in seinem neuesten Buch zeigen.

Führungskräfte und Mitarbeiter gefordert

Glahn schlägt einen zweigliedrigen Weg vor. Auf der einen Seite ein Programm der kontinuierlichen Verbesserung (KVP), das in erster Linie die Mitarbeiter selbst fordert. Zum anderen eine Art von Coaching-Programm, das die Führungskräfte in die Pflicht nimmt, gemeinsam mit einem erfahrenen Coach, einem Paten aus dem Unternehmen oder auch selbstständig auszuarbeiten, wie sie sich zu allen wesentlichen Aspekten des Führens aufstellen wollen. Dazu gehören die Entwicklung einer Strategie für den eigenen Verantwortungsbereich, die Themen Entscheiden, Delegation und Personalentwicklung, aber auch Begeisterung und Vorbild. Glahn kennt sein Publikum und weiß, dass gerade für diese übergeordneten, aber eigentlich für die Führung essentiellen, Themen im Arbeitsalltag viel zu wenig Zeit bleibt. Entsprechend unangenehme Fragen stellt er seinem Leser auch gleich vom Beginn des Buches an.

Nicht schnacken, sondern Unternehmenskultur anpacken

Nur recht kurz widmet sich der Autor der Frage, was eine Unternehmenskultur eigentlich ist und wie sie entsteht. Hier verweist er auf seine bereits an anderer Stelle zu Papier gebrachten Gedanken. Stattdessen steht das Handeln im Vordergrund. Wie trägt ein Programm zur kontinuierlichen Verbesserung zur Entwicklung einer Firmenkultur positiv bei? Aber vor allen Dingen: Wie kann ein solcher Prozess eingeleitet werden. Denn, dass es hierbei um mehr geht, als Mitarbeiter mit einem Vorschlagswesen „ruhig“ zu stellen oder sich Gedanken darüber zu machen, wie Produktionsmittel, Akten oder Werkzeuge ordentlich organisiert werden, versteht sich von selbst. Wenngleich dies die gern kolportierten offensichtlichen Anzeichen für Verbesserungsprozesse sind.

Lesen Sie auch!
Coaching durch effektives Fragen

Auch in dieser Hinsicht zeigt sich das Buch sehr pragmatisch und stellt einen Ansatz aus 3 Stufen vor. Dies beginnt mit der Selbstorganisation am Arbeitsplatz, geht zur Schaffung von Standards in Abteilungen über und berücksichtigt in der dritten Stufe die Definition von Standards an den Schnittstellen. Am Ende der drei Stufen steht die Schaffung einer Arbeitskultur. Die Hälfte des Weges ist damit geschafft.

Generischer Coaching-Ansatz

Der Autor beschreibt sehr einprägsam und unterhaltsam, was ja bei Fachbüchern nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit ist, einen Coaching-Prozess, der viel Nachdenken erfordert, aber durchaus auch in Eigenregie geleistet werden kann. Die Suche nach einem „Sparringspartner“ oder Paten in der eigenen Organisation dürfte den Prozess aber durchaus positiv beeinflussen. Mittels Workshops und deren Vor- bzw. Nachbereitung werden alle Aspekte des eigenen Führungsverhaltens beleuchtet. Es entsteht eine Führungskultur, die eben auch gerade die übergeordneten Aspekte des Unternehmens im Blick hat. Die genaue Herangehensweise an dieses Coaching wird nachvollziehbar beschrieben. Ein Kapitel, das die häufigsten Fehlern bei der Schaffung eines KVP-Systems beschreibt, rundet den positiven Eindruck des Buchs ab.

Management-Journal-Fazit: Dieses Buch überzeugt auf ganzer Linie. Es ist pragmatisch, glänzt mit Beispielen aus der Praxis und ist auch noch flott und unterhaltsam geschrieben. Für alle Führungskräfte, die das Thema Unternehmenskultur endlich anpacken wollen, statt dicke Theoriewälzer zu lesen.

Stephan Lamprecht

Richard Glahn: Erfolg gestalten, Campus 2017, ISBN 978-3-593-50762-0

Erfolg gestalten

Erfolg gestalten
100

Lesbarkeit

10/10

    Nutzwert

    10/10

      Anspruch

      10/10

        Pros

        • Nachvollziehbar
        • Pragmatisch
        • Unterhaltsam

        Cons

        Hinterlasse jetzt einen Kommentar

        Kommentar hinterlassen

        E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


        *