Nachhaltig wirtschaften

Insbesondere Großunternehmen bemühen sich heute darum, die Nachhaltigkeit und Verantwortung in das Zentrum der Kommunikation zu rücken. Was bedeutet nachhaltiges Wirtschaften eigentlich, und ab darf sich ein Unternehmen so einstufen? Martin Wördenweber widmet über 300 Seiten ausschließlich diesem Thema.

Vielschichtiger Begriff

“Das ist nicht nachhaltig” – fällt dieser Satz, ist er nicht eindeutig. Zum einen kann Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit unserer Umwelt in Verbindung gebracht werden. Der Planet, auf und von dem wir leben und dessen ökologische Systeme die Wirtschaftslehre viel zu lange als “Selbstverständlichkeit” und als Lieferant freier Güter definiert hat.

Die Nachhaltigkeit kann sich aber auch auf gesellschaftliche Verantwortung eines Unternehmens beziehen. Vorbildlich in Hinblick auf den Datenschutz sein, sich um die Arbeitsbedingungen bei Zulieferbetrieben kümmern.

Und schließlich umfasst nachhaltiges Management auch den Aspekt, langfristig wirksame Strategien und Planungen aufzustellen. Gar nicht so einfach. Deswegen kümmert sich der Autor auch zunächst um die Geschichte des Begriffs Nachhaltigkeit und diese verschiedenen Aspekte.

Nachhaltigkeit erreichen und messen

Nun ist es das eine, wenn Unternehmen von sich behaupten, nachhaltig zu sein, aber etwas anderes, wenn das auch bewiesen werden soll. Deswegen geht es im Hauptteil genau um diese Fragestellung: dem Controlling von Nachhaltigkeit und der anschließenden Berichterstattung. Welche Kennzahlen könnten herangezogen werden?

Kompliziert wird das etwa durch die Überlagerung mit anderen Einflussgrößen. Wer Windräder aufstellt, tut zwar auf den ersten Blick etwas für die Umwelt. Auf der anderen Seite kann die bebaute Fläche aber nicht anderweitig genutzt werden; Menschen, die in der Nähe leben, könnten unter Schlafstörungen leiden und Tiere irritiert werden.

Lesen Sie auch!
Für Berater, Trainer und Entscheider

Ob SIA-Methode oder auch der ökologische Fußabdruck – nachvollziehbar und sprachlich klar führt Wördenweber in die Thematik ein. Es dürfte wahrscheinlich keinen Aspekt geben, der in der aktuellen Diskussion rund um die Nachhaltigkeit nicht berücksichtigt ist. Frauenquoten, Fair Trade und sozialverantwortliches Marketing, aber auch Diversity Management haben ihren Platz in dem Buch gefunden.

Den Abschluss des reich illustrierten und mit vielen Literatur- und Quellenhinweisen gespickten Buchs bildet ein Praxisbeispiel. Wie stellt sich Nachhaltigkeit bei der Volkswagen AG dar?

Management-Journal-Fazit: Eine umfassende Darstellung nachhaltigen Wirtschaftens und dessen Controlling. Das Buch ist bestens geeignet für alle Studierenden und Manager, die sich solide in die Thematik einarbeiten wollen.

Stephan Lamprecht

Martin Wördenweber: Nachhaltigkeitsmanagement, Schäffer Poeschel, 2017.

Nachhaltigkeitsmanagement

Nachhaltigkeitsmanagement
10

Lesbarkeit

10/10

Nutzwert

10/10

Anspruch

10/10

Pros

  • Umfassend
  • Verständlich
  • Aktuell

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*