Nachhaltigkeit – aktuelle Informationen zu einem wichtigen Thema

Nachhaltigkeit gehört zu den Begriffen, die in Wirtschaftspresse und Unternehmensdarstellungen gleichermaßen strapaziert werden. Und leider wurden in der Vergangenheit ja immer wieder Firmen dabei ertappt, „Green Washing“ zu betreiben. Sich ein nachhaltiges Image zu erkaufen, aber im Kern an ihren eher bedenkenswerten Praktiken festzuhalten.

Dabei ist Nachhaltigkeit inzwischen mehr als nur ein weiteres Buzzword. Konsumenten interessieren sich in großem Maße dafür, wie, womit und wo ein Produkt hergestellt wird. Und für junge Arbeitnehmer kann ein Bekenntnis zum nachhaltigen Wirtschaften den Ausschlag für den Einstieg in einem Unternehmen geben.

Firmen, die in die Liste des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) aufgenommen werden wollen, müssen Transparenz in 20 Kriterien schaffen. Da geht es um den Klimaschutz genauso wie um die Ressourceneffizienz und die Einhaltung von Arbeitnehmerrechten.

Brandaktuelle Informationen zum Thema Nachhaltigkeit liefert dieses Jahrbuch.

Buntes Werk mit vielen Perspektiven

Journalisten, Wissenschaftler und Praktiker tragen zu diesem vielseitigen und aktuellen Buch bei. In einer bunten Mischung aus unterschiedlichen Meinungen und Perspektiven findet mit Sicherheit jeder Leser, der an Nachhaltigkeit interessiert ist, etwas für ihn Passendes.

Die Autoren des ersten Teils dieses Buches wenden sich aktuellen Themen zu. Ein Beitrag beschäftigt sich mit dem Ranking von Nachhaltigkeitsberichten, während ein anderer Autor sich „Green Bonds“ als Finanzierungsinstrument widmet. Unter dem Titel „Der Durst der Welt“ wird ein intensiver Blick auf den wachsenden Bedarf an Trinkwasser und dessen Verschwendung geworfen.

Best Practice Beispiele

Praktiker, aber auch alle anderen an Nachhaltigkeit interessierten Leser, werden sich über die erwähnenswerten Beispiele freuen, die hier versammelt sind. So hat ein lesenswertes Interview mit dem Geschäftsführer des Familienunternehmens BeoPlast Eingang in das Buch gefunden. Der Betrieb wurde unter die ersten drei der nachhaltigsten KMU des Jahres 2018 gewählt. Weitere Beispiele stammen von DHL, dem Flughafen München sowie der Firma Grohe, die als Hersteller von Badarmaturen dem Element Wasser besonders verbunden ist.

Im Sinne der Aktualität und damit einem Jahrbuch angemessen, werfen die letzten Kapitel einen Blick auf herausragende Initiativen, wie dem neuen Online-Tool des Bayerischen Landesamts für Umwelt, das praxisnahe Arbeitshilfen für das Nachhaltigkeitsmanagement in KMU zur Verfügung stellt.

Ein Überblick über aktuelle Termine und Fachmessen sowie wichtige Wettbewerbe und Preise runden das Werk ab.

Management-Journal-Fazit: Eine topaktuelle und vielseitige Themenmischung, spannende Einsichten und Praxisbeispiele – dieses Jahrbuch ist bestens gelungen.

Stephan Lamprecht

Jahrbuch Nachhaltigkeit 2018

Jahrbuch Nachhaltigkeit 2018
10

Lesbarkeit

10.0 /10

Nutzwert

10.0 /10

Anspruch

10.0 /10

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen