Gezielt die Dysfunktionen eines Teams überwinden

Gemeinsam Ideen und Lösungen finden: Produktives Arbeiten in einem Team ist eine der Schlüsselfunktionen im Wirtschaftsleben. Und bereits in der Grundschule wird das gemeinsame Arbeiten eingeübt. Wie wird aber aus einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Menschen ein schlagkräftiges Team?

Zur erfolgreichen Teamarbeit sind inzwischen mehrere Regalmeter an Büchern entstanden. Mit der Frage, wie man reagieren sollte, wenn das Team sich nicht findet, beschäftigen sich die Titel dann eher am Rande. Genau hier setzt dieses kompakte Buch an, das sich gezielt mit den „Dysfunktionen“ in einem Team beschäftigt.

5 Dinge, die zur Teamarbeit fehlen

Der Berater Patrick Lencioni sieht in seinem Modell fünf solche Dysfunktionen, die Teamarbeit blockieren können. Das sind fehlendes Vertrauen, die Scheu vor Konflikten, fehlendes Engagement, Scheu vor Verantwortung und fehlende Ergebnisorientierung. Aus seiner Sicht lassen sich scheiternde Projekte, Reibereien und fehlende Ergebnisse in der Teamarbeit auf genau diese Probleme zurückführen.

Als Grundlage für die Arbeit in einem Team sieht Lencioni das Vertrauen der Mitglieder untereinander. Kein anderes Charakteristikum sei für das Funktionieren eines Teams so wichtig, zugleich aber auch so selten wie das gegenseitige Vertrauen. Wer dem anderen vertraut, macht sich angreifbar und zugleich verletzlich, was für Menschen generell schwer ist. Zumal das Vertrauen in einem Team, wenn es denn besteht, regelmäßig erneuert werden muss.

Mit Geschichten aus dem Alltag und konkreten Übungen zeigt er, wie sich Vertrauen aufbauen lässt. Dabei verspricht der Autor keine Wunder. Der Aufbau von Vertrauen ist ein Prozess, der Zeit benötigt. Durch das richtige Vorgehen kann er aber beschleunigt werden.

Gekonnt leitet Lencioni nun Schritt für Schritt zu anderen Dysfunktionen eines Teams über. Denn ohne Vertrauen als Basis kann die Scheu vor Konflikten kaum überwunden werden. Konflikte, das leidenschaftliche Streiten über Sachfragen und Aufgabenstellungen sind aus seiner Sicht für die erfolgreiche Teamarbeit essentiell. Deswegen ist es wichtig, dass das Team eigene Konfliktnormen aufstellt. Wie dies in der Praxis funktionieren kann, erklärt er kurz und knapp.

Komprimierter Ratgeber

Der Autor geht sparsam mit einer der wichtigsten Ressourcen seiner Leser um: der Zeit. Auf den knapp 160 Seiten liefert das Buch gezielte und der Beratungspraxis des Autors erwachsene Hinweise darauf, wie aus den Mitgliedern tatsächlich ein Team werden kann. Das Buch kann so zur Grundlage eines Trainingsprogramms für die Teamarbeit werden, oder Sie lesen es als Führungskraft zur Inspiration, wie sich besser Ergebnisse in einem Team erzielen lassen.

Management-Journal-Fazit: Mit seinem Buch bleibt Patrick Lencioni nicht bei der Diagnose stehen, was alles in einem Team nicht funktionieren kann. Er liefert auch keine Anleitung dafür, wie sich Teamarbeit mit technischen Hilfsmitteln gestalten lässt. Vielmehr bietet er einen pragmatischen Ratgeber für den Alltag, der sich gezielt wichtigen Problemen widmet und Lösungen aufzeigt.

Stephan Lamprecht

Die 5 Dysfunktionen eines Teams überwinden

Die 5 Dysfunktionen eines Teams überwinden
10

Lesbarkeit

10.0 /10

Nutzwert

10.0 /10

Anspruch

10.0 /10

Pros

  • prägnant
  • konsequenter Aufbau
  • Hilfreich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen