Scrum für Fortgeschrittene

Es gibt kaum einen Projektverantwortlichen oder Manager, der mit dem Begriff „Scrum“ nichts anfangen kann. Begonnen hat der Siegeszug der Methode in der Softwareentwicklung. Von dort aus fand Scrum immer mehr Anhänger und verbreitete sich als Management-Werkzeug in vielen Branchen und Unternehmensteilen. Inzwischen ist Scrum nahezu ein Synonym für agile Techniken. Jeff Sutherland erfand die Methode in den 90er Jahren und machte sie erfolgreich. Jetzt legt sein Sohn ein Praxisbuch zum Thema vor.

Wer nach einführender Literatur zu Scrum und agilen Methoden für das Projektmanagement sucht, findet im Buchhandel reichlich Auswahl. Das Angebot reicht von schnellen Einstiegen bis hin zu umfangreichen Ratgebern. Diese gehen dann der Frage nach, wie es der Leser schafft, die Mitarbeitenden von der Methodik zu überzeugen.

Damit will sich Sutherland nicht aufhalten. Er liefert zwar jeweils knappe Erläuterungen der grundlegenden Techniken, beschäftigt sich in erster Linie mit tiefergehenden Fragen.

Herausforderungen jenseits der Team-Ebenen

Relativ einfach ist es, Scrum innerhalb eines Teams zu implementieren. Bei der Unternehmensführung geht es aber nicht darum, einen Fleckenteppich mit Insellösungen zu schaffen. Damit agile Methoden ihren Nutzen für das gesamte Unternehmen entfalten, ist es erforderlich, Organisation und Abläufe anzupassen.

Notwendig ist ebenfalls, ein Verständnis zu entwickeln, wie selbstorganisierte Teams und Scrum funktionieren. Manager, die bisher gewohnt waren, alles in der Hand zu halten, oder Vertriebsmitarbeiter, die in Releasezyklen von Produkten denken, müssen verstehen, wie ein Scrum abläuft.

Der Leser merkt, dass der Autor vor seinem Einstieg in das väterliche Unternehmen als Journalist arbeitete. Dazu trägt die sehr gute Übersetzung bei. Gekonnt schildert er die Bedenken, Fragen und Widerstände in Organisation auf dem Weg zur Einführung von Scrum. Für sein Buch hat er bei großen Unternehmen wie Saab, Bosch oder Schlumberger nachgefragt, wie sie Scrum erfolgreich einführten, um schneller und effizienter zu arbeiten.

Management-Journal-Fazit: Der Titel von „Das Scrum Praxisbuch“ verspricht nicht zu viel. Es ist anschaulich geschrieben und liefert Antworten auf die Fragen, die jede Führungskraft haben dürfte, wenn es um agile Methoden geht.

Stephan Lamprecht

Das Scrum Praxisbuch

Das Scrum Praxisbuch
10

Lesbarkeit

10.0 /10

Nutzwert

10.0 /10

Anspruch

10.0 /10

Pros

  • Umsetzbar
  • zeigt Herausforderungen
  • präsentiert Lösungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen