Der schnelle Check für kleine und mittlere Unternehmen

Hier geht es um fast 100% der deutschen Unternehmen. Genauer gesagt um 99,7% aller deutschen Unternehmen. Es geht um die KMU, die kleinen und mittleren Unternehmen. Unter 50 Millionen Umsatz, unter 500 Beschäftigte. In den Medien ist allerdings meist von den 0,3% der anderen Unternehmen die Rede. Obwohl die KMU über 60% aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze schaffen und immerhin fast 40% des Umsatzes erwirtschaften. Die meisten dieser Unternehmen können es sich nicht leisten, für jede Frage teure Berater anzuheuern. Hier gilt, gerade was die Unternehmensführung anbelangt: selbermachen. Mit dem Buch „Unternehmensführung für den Mittelstand“, das von der „Offensive Mittelstand“ herausgegeben wird, finden jetzt Verantwortliche und Unternehmer eine Anleitung, ihren Betrieb auf die elf wesentlichen Erfolgsfaktoren hin zu durchleuchten.

Die Unternehmensausrichtung überprüfen

Kleine und Mittlere Unternehmen zeichnen sich dadurch aus, dass es meist einen Gründer mit einer Idee und dem Mut zur Umsetzung gab. In der Folge wächst das Unternehmen um die Aufträge herum, wird größer – und unübersichtlicher. Und auch die Bedrohungen nehmen zu. Deshalb ist es wichtig, immer wieder einen Cut zu machen und das Unternehmen auf den Prüfstand zu stellen. Elf Faktoren haben die Macher der „Offensive Mittelstand“ herausgefiltert, anhand derer die Ausrichtung des Unternehmens geprüft werden kann. Die elf Faktoren werden jeweils kurz beschrieben, ihre Bedeutung für die Unternehmen wird klar gemacht und die wichtigsten Methoden werden vorgestellt. Praktische Tipps und Checklisten zur Umsetzung machen das Buch zu einem vorzüglichen Werkzeug.

Die elf Erfolgsfaktoren im Überblick

1. Strategie: Vom Bauchgefühl zur systematischen Nutzung der Ressourcen: „Das ist unser spezifischer Weg, das wollen wir und das macht uns erfolgreich“.
2. Liquidität: So kann die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens sichergestellt werden. Mit Darstellung der wesentlichen Kennziffern (Liquidität 1. und 2. Grades)
3. Risikobewertung: Unternehmen zu gründen und in die Zukunft zu führen bedeutet immer, Risiken einzugehen. Die systematische Risikobewertung hilft dabei, die Risiken im Griff zu haben.
4. Führung: Schon ab einem Angestellten ist „Führung“ ein Thema, das nie abreißt. Die Autoren zeigen, wie die Rahmenbedingungen beschaffen sein müssen, damit die Mitarbeiter auch mitarbeiten.
5. Kundenpflege: Jedes Geschäft steht und fällt mit der Akzeptanz der Leistung beim Kunden. Parameter, die dem ständigen Wandel unterliegen. Hier werden die Methoden vorgestellt, um Kunden langfristig zu binden.
6. Organisation: Ist das Unternehmen so aufgestellt, dass alle Prozesse reibungslos laufen? Haben alle die Arbeitsbedingungen, die sie brauchen, um gut zu sein?
7. Unternehmenskultur: Dieses Kapitel enthält wichtige Impulse für die Gestaltung einer produktiven Unternehmenskultur. Ein Faktor, der die Zusammenarbeit und Erreichung von Zielen wesentlich mitbestimmt.
8. Personalentwicklung: Schon in kleinen Unternehmen genügt es heute kaum mehr, Personal dann zu suchen, wenn die anderen die Arbeit nicht mehr schaffen. Die Autoren zeigen, wie Personalentwicklung systematisch betrieben werden kann und muss.
9. Prozesse: Wissen alle Beschäftigten, was sie zu tun haben? Werden die Arbeiten so übergeben, dass die anderen nahtlos weiterarbeiten können? Optimale Prozesssteuerung hilft bei der Reduzierung von Lagerbeständen ebenso wie bei der Erhöhung der Kundenzufriedenheit.
10. Beschaffung: Im Einkauf liegt nicht nur der Gewinn. Im Einkauf wird auch über die Qualität der Produkte entschieden. Deshalb hilft auch hier der systematische Blick auf den ganzen Prozess.
11. Innovation: Es muss und kann ja nicht immer das iPad sein. Aber wer morgen noch am Markt erfolgreich sein will, muss das Thema Innovation zur Chefsache machen.

Lesen Sie auch!
Chancen und Risiken für die Auslagerung von Geschäftsprozessen in Shared Services

Das große Ganze im Blick

Alle elf Erfolgsfaktoren werden auf wenigen Seiten präzise dargestellt. Und zwar so, dass Unternehmer und Führungskräfte schnell erkennen, wo der Hase im Pfeffer liegt. Zudem zeigen die Autoren, welche nächsten Schritte schnell eingeleitet werden können. Natürlich gibt es zu allen hier beschriebenen Faktoren meterweise Fachbücher. Aber gerade in der Prägnanz und Kürze liegt der Vorteil von „Unternehmensführung für den Mittelstand.“ Nur so ist es machbar, alle wesentlichen Faktoren in den Blick zu bekommen und schnell festzustellen, wo es Handlungsbedarf gibt. Managementbuch.de – Fazit: Prädikat „wertvoll“, weil „Unternehmensführung für den Mittelstand“ genau auf die Verhältnisse der KMU eingeht und durch seinen sehr guten Aufbau schnell wichtige Erkenntnisse zutage fördert.

 

Wolfgang Hanfstein, www.Managementbuch.de

Unternehmensführung für den Mittelstand. Strategie, Liquidität, Risikobewertung, Führung, Kundenpflege, Organisation, Unternehmenskultur, Personalentwicklung, Prozesse, Beschaffung, Innovation. Herausgegeben von Offensive Mittelstand. Schäffer-Poeschel Verlag.

mehr Infos zum Buch…

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*