Beraten Sie sich in Finanzdingen am besten selbst

Die wichtigste Lehre aus der Finanzkrise ist vielleicht, sich selbst schlau zu machen. Denn es hat sich gezeigt, dass viele schlecht beraten waren – egal, ob vom Bankberater vor Ort oder von Finanzgurus. Dabei ist es ist kein Hexenwerk, sich selbst einen profunden Überblick über die unterschiedlichen Finanzprodukte und ihre Funktionsweise zu verschaffen. Eine tolle Unterstützung dabei bietet das Handbuch „Finanznachrichten lesen, verstehen, nutzen“ von Rolf Beike und Johannes Schlütz.

Die Informationen sind da, man muss sie nur lesen können

Finanzmärkte leben von ihrer Transparenz, denn ein Käufer muss schließlich wissen, was er kauft. Resultat ist eine Fülle an finanztechnischen Informationen, die relativ leicht zugänglich sind, sei es im Internet, im TV oder, am ausführlichsten, in den einschlägigen Zeitungen. Die Kunst besteht darin, diese Finanzinformationen richtig zu lesen und zu interpretieren. Denn Finanzgeschäfte sind immer Risikogeschäfte. Es kommt also darauf an, die Risiken und Chancen selbst richtig bewerten zu können. In „Finanznachrichten, lesen, verstehen, nutzen“ erklären die beiden Experten Rolf Beike und Johannes Schlütz alle erdenklichen Produkte und Kursnachrichten vorbildlich.

Komplexe Produkte, einfach erklärt

Ein simples Beispiel genügt den Autoren z.B., um die Funktionsweise von Kreditderivaten zu erklären. Sie sagen, warum CDS nützlich sind. Und sie erklären, warum in den CDS so viel Sprengstoff steckt. Und dann liegt es an Ihnen, CDS selbst zu bewerten. In leicht verständlicher Form behandeln die Autoren so auf fast 900 Seiten die Themen Aktien, Geldmarkt und Devisen, Anleihen, Derivate, Investmentfonds und Rohstoffe. Alle Produkte sind mit ihren Chancen und Risiken anschaulich erklärt. Und die Autoren sagen Ihnen, welche Informationen Sie zur Bewertung benötigen und wo es diese Informationen gibt.

Lesen Sie auch!
Führung ist vor allem eine Sache der Psychologie

Die Antwort auf die Finanzkrise heißt Wissen

Bank- und Finanzberatern stehen in der Regel die gleichen Quellen zur Risiko- und Ertragsschätzung zur Verfügung wie uns auch. Dazu kommt, dass Berater auf Grund der Provisionen meist am Verkauf ganz bestimmter Finanzprodukte interessiert sind. Umso wichtiger ist es für Anleger, sich selbst die nötigen Informationen zu beschaffen. Dazu leistet das Handbuch „Finanznachrichten lesen, verstehen, nutzen“ einen wertvollen Beitrag. Managementbuch.de – Empfehlung, weil das Buch leicht verständlich so über die Finanzprodukte informiert, dass Anleger selbstbewusst ihre eigenen Entscheidungen fällen können.

Wolfgang Hanfstein, www.Managementbuch.de

Link zum Buch: Rolf Beike, Johannes Schlütz: Finanznachrichten lesen, verstehen, nutzen. Schaeffer-Poeschel Verlag 2010

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tweets die Der Management-Blog. Rezensionen wichtiger Wirtschaftsbücher. » Blog Archiv » Beraten Sie sich in Finanzdingen am besten selbst erwähnt -- Topsy.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*