Bewusstes Lernen als Erfolgsmodell im Beruf, im Sport und in der Freizeit

top-wissenschaft-modernes-lernenZwei Sätze die Sie mal eben aus Ihrem Gedächtnis streichen dürfen: „Dafür ist mir kein Talent in die Wege gelegt“ und „Wenn man nur lange genug übt, kommt automatisch der Erfolg.“ Beide Aussagen sind ziemlicher Blödsinn, stellt Professor K. Anders Ericsson in seinem Buch „Top – Die neue Wissenschaft vom bewussten Lernen“ heraus. Der US-Wissenschaftler ist eine Kapazität in der Disziplin der Expertenforschung. In seinem populärwissenschaftlichen Ratgeber stellt er einige der ältesten Mythen über Lernen und Erfolg auf den Kopf – und liefert damit reichlich Denkstoff für alle, die sich bisher mit dem Hinweis auf „kann ich nicht, habe ich nie gekonnt“ auf durchschnittlichen Leistungen ausgeruht haben.

Top-Leistungen sind keine Altersfrage – erst Recht nicht im Business

Ericssons Konzept vom bewussten Lernen ist perfekt auf Leistungsverbesserung im Breiten- und Spitzensport umzulegen, liefert aber ebenso wichtige Impulse für den eigenen Job im Büro. Wie erfolgreich Sie frei reden, mit dem Kunden um Preise oder dem Chef um Gehaltserhöhungen feilschen, ist nicht (nur) eine Frage der Erfahrung. Wer besser werden will, muss darauf achten, Fehler nicht zu wiederholen. Und dafür brauchen Sie ehrliche und konstruktive Rückmeldungen – vor allem, wenn Sie mal keine Top-Performance abgeliefert haben. „Diese Art des Übens mit unmittelbarem Feedback kann eine unglaublich wirksame Methode der Leistungssteigerung sein“, stellt Ericsson fest.

(Richtiges) Üben macht den Meister

Das Konzept des bewussten Lernens sieht stetiges Üben vor – nach Möglichkeit eingebettet in den Arbeitsalltag mit Ihren Kollegen und Vorgesetzten als interessierte Beobachter, die mit Tipps und freundlicher Kritik einen konsequenten Verbesserungsprozess vorantreiben. „Achten Sie den ganzen Tag auf Gelegenheiten, in denen Sie Ihre üblichen Berufsaktivitäten in Übungssequenzen verwandeln können. Am Ende wird das Trainieren schlicht zu einem selbstverständlichen Teil des Arbeitsalltags.“

Managementjournal.de-Fazit: Erstaunlich einfach und erstaunlich effizient können Sie mit dem Buch „Top – Die neue Wissenschaft vom bewussten Lernen“ in nahezu allen Bereichen des Lebens bessere Ergebnisse zu erzielen. Ericsson hat die passende Anleitung. Ideal für junge Führungskräfte und Mitarbeiter mit Kundenkontakt.

Oliver Ibelshäuser

K. Anders Ericsson: „Top – Die neue Wissenschaft vom bewussten Lernen“, Pattloch 2016

Alle lieferbaren Ausgaben von „Top – Die neue Wissenschaft vom bewussten Lernen“ bei managementbuch.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen